Gefährdungseinschätzung im Kinderschutz

Das Seminar führt in die Basics der Gefährdungseinschätzung nach § 8 Abs. 4 SGB VIII ein.

Situationen von vermuteter und erwiesener Kindeswohlgefährdung sind häufig diffus, emotional aufgeladen und chaotisch, sie erzeugen Druck und Handlungsunsicherheit. Fachkräfte aus Schule, Kita und anderen Bereichen sehen sich vor große Herausforderungen gestellt.

Gemäß dem Schutzauftrag nach § 8a SGB VIII haben sie bestimmte Schutz- und Handlungspflichten sowie Verfahrensschritte einzuhalten. Sie sollen

  • Indikatoren für eine mögliche Gefährdungssituation erkennen,
  • eine Gefährdungseinschätzung vornehmen und
  • Eltern - sowie Kinder und Jugendliche - beteiligen und diese motivieren, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Diese verantwortungsvolle Aufgabe wird durch Zeit- und Handlungsdruck, Unsicherheit sowie eigene emotionale Beteiligung und Verstrickung häufig zusätzlich erschwert.

Das Seminar vermittelt relevantes Wissen zum Erkennen von Indikatoren und zum Einschätzen von Gefährdungssituationen.

Weitere Themen sind:

  • Fragen der Haltung in Fällen von Kindeswohlgefährdung
  • die Beteiligung von Eltern bei der Gefährdungseinschätzung
  • die Rolle der Insoweit erfahrenen Fachkraft
  • das Thema Verstrickungen

Ziel des Seminars ist die Sensibilisierung für mögliche Risikosituationen, die Erweiterung von Kompetenzen in Bezug auf die Gefährdungseinschätzung und die Entwicklung von mehr Sicherheit in Fällen von Kindeswohlgefährdung.

Termin
Montag, 30. August 2021, 9.00–16.30 Uhr

Zielgruppe
Diese Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen der tandem BTL gGmbH und externe pädagogische Fachkräfte

Teilnehmer*innen
maximal 15

Teilnahmebeitrag
80,00 Euro für Mitarbeiter*innen der VdK-Gruppe
100,00 Euro für externe pädagogische Fachkräfte
Im Preis enthalten: Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Snacks und Kaffeepausen

Dozent
Martin Schmidt, Kinderschutzzentrum Berlin

Meldeschluss
Montag, 23. August 2021

Ort: Geschäftsstelle der tandem BTL gGmbH, Potsdamer Straße 182, 10783 Berlin, 1. OG, Raum 1_21

Zurück